Tipps für eine optimale Wasserqualität

Ob im Sommer oder Winter – Ihr USSPA Whirlpool ist Ihr persönlicher Ort der Entspannung und des Wohlbefindens. Damit die Freude am Erholungserlebis lange erhalten bleibt, ist eine regelmäßige Wasserpflege unerlässlich. Das Wasser in Ihrem Whirlpool sollte klar und hygienisch sauber sein. Davon profitiert nicht nur Ihre Gesundheit, es gewährleistet auch die Langlebigkeit Ihres Whirlpools.

Durch sein Filtrations- und Reinigungssystem übernimmt Ihr Whirlpool den überwiegenden Teil der Reinigungsarbeit. Das reduziert Ihren Arbeitsaufwand auf ein Minimum und die Wasserpflege dauert nur wenige Minuten.

Mit dem hth Starter-Kit, das Sie beim Kauf eines USSPA Whirlpools erhalten, besitzen Sie die ideale Grundausstattung für die richtige Whirlpool Pflege.

Der richtige pH-Wert

Der pH-Wert im Pool sollte zwischen 7-7,6 liegen. Anhand eines Tests mit einem Teststreifen haben Sie in wenigen Sekunden Gewissheit.

pH-Wert bei Neubefüllung

Durch kalkhaltiges Wasser kann beim Neubefüllen des Whirlpools der pH-Wert auf über 8 ansteigen. Durch eine geringe Menge des Ph Reducers senken Sie den Wert auf 7,6 und unterbinden die Bildung von Kalkablagerungen und Kesselstein.
Sollte der pH-Wert unter 7 fallen, können Sie dies ohne Weiteres mit dem Ph Increaser auf 7-7,6 ausgleichen. Dadurch verhindern Sie die Reizung der Haut, sowie Korrosionen.

Alkalinität beachten

Messen Sie stichprobenartig die Alkalinität (TA-Wert) mittels Teststreifen. Dieser Wert gibt Ihnen Auskunft über das Säurebindungsvermögen Ihres Wassers und liegt im Idealfall zwischen 125 und 150 mg/l. Bei einer Abweichung kann der TA-Wert mit Hilfe des Alkalinity Increasers ausgeglichen werden und schützt dadurch den pH-Wert vor Schwankungen.

Ideale Wasserhärte

Das Wasser in Ihrem Whirlpool sollte weder zu hart noch zu weich sein. Weiches Wasser liegt mit einem pH-Wert von unter 7 im sauren Bereich und kann die Acryloberfläche im Whirlpool angreifen und zu Korrosionen an Einbauteilen führen. Hartes Wasser liegt im alkalischen Bereich und begünstigt die Kalkbildung. Ablagerungen an den Wänden und ein verstopfter Filter sind die Folge. Im Idealfall weist die Wasserhärte einen Wert zwischen 11,2 bis 16,9 °dH auf.

Vor dem Whirlen

Duschen vor dem Badegang verhindert, dass Rückstände von Sonnencreme, Bodylotion und anderen Körperpflegeprodukten das Wasser trüben. Achten Sie auch darauf, die Badesachen mit klarem Wasser abzuspülen, um eine Schaumbildung durch Waschmittelreste zu vermeiden.

Nach dem Whirlen

Geben Sie nach jedem Whirlpoolgang 5 g/m³ Chlorine Granules direkt in das Badewasser. Nach 10-15 Minuten Pumpenlaufzeit können Sie den Wert des Chlorgehalts mit einem Teststreifen überprüfen. Beträgt dieser 1,0 bis 1,5 mg/l ist der Wert optimal eingestellt.
Die Chlorfreie Alternative Non-Chlorine Shock Powder eignet sich bei Allergien gegen Chlor und Brom. Präventiv wird es nach dem Badegang bei laufender Pumpe in das Wasser gegeben.

Pflegemaßnahme alle 2 Wochen

Algenbildung, Kalkbildung und metallische Ablagerungen tragen als Hauptursachen zur Wassertrübung bei. Mit Sparkling Water 3 IN 1 können Sie aktiv dagegenhalten, in dem Sie alle 2 Wochen 2 Verschlusskappen pro 1000 l in das Wasser schütten.

Ablagerungen an der Wasserlinie

Nach längerem Betrieb Ihres Whirlpools, werden Sie eine Ablagerung an der Wasserlinie feststellen. Mit dem Spa Cleaner entfernen Sie Kalk und andere Ablagerungen schonend und kinderleicht.

Abdecken des Whirlpools

Bei längerem Nichtgebrauch des Pools, sollte dieser zum Schutz vor Pollen, Staub und Insekten abgedeckt werden. Ein zusätzliches Saubermachen bleibt Ihnen dadurch erspart.

Reinigung des Whirlpool-Filters

Um das volle Potenzial Ihres Whirlpool-Reinigungssystems auszuschöpfen, sollte der Whirlpool-Filter ein Mal im Monat vollständig gereinigt und desinfiziert werden.

Wasserwechsel 2-3 Mal im Jahr

Eine regelmäßige Wasserpflege zögert die Verunreinigung im Becken lange hinaus. Mit der Zeit reichert sich das Wasser jedoch mit Chemikalien, Mineralien und anderen Stoffen an. Um die Wasserqualität aufrecht zu erhalten, sollte 2-3 Mal im Jahr ein Wasserwechsel vorgenommen werden.

Haben Sie weitere Fragen zum Thema Wasserpflege? Kontaktieren Sie uns!

Kontakt